A Tough Story of Leather

Qualitätsleder aus Italien? Das war einmal!

In den Jahren 2011 bis 2014 haben New Model Centre Development Association (ABI) und Clean Clothes Campaign (Abiti Puliti) die Arbeitsbedingungen im Distrikt Santa Croce, Toskana, Italien, durchleuchtet. Der Distrikt ist einer der grössten Produzenten in Italien und beschäftigt um die 12'700 Arbeitnehmer, mehrheitlich aus Billiglohnländern wie Rumänien. Die Gerbereien produzieren ausschliesslich für Luxusmarken.

Von unmenschlichen Arbeitsbedingungen, Krankheiten verbunden mit der Gerbung der Häute, über fehlende Deklarierung der Ware und Menschenrechtsverletzungen, lässt der Bericht kein gutes Haar.

Französische Investigativ-Journalisten konnten zudem beweisen, dass die Häute und Pelze in Santa Croce mehrheitlich aus China stammen, jedoch als italienisches Leder deklariert werden. Selbst die Zwischenhändler hatten keine Ahnung davon und vertrauten auf die Verträge. 

"HSF liegt es am Herzen, solche Zustände um jeden Preis zu vermeiden. Deshalb setzt HSF auf regelmässigen Kontakt mit den Produzenten im Iran. Durch Besuche vor Ort weiss HSF, wie die Produkte produziert werden."

Hier geht's zum kompletten Bericht:

 

Copyright und Quelle: Labour Behind The Label | SF DRS

Hinterlasse einen Kommentar